gedanken zum tag...

5.42 der wecker läutet.. jeden tag um die gleiche zeit, doch irgendwie ist heute alles anders..etwas fehlt..ein ganz wichtiges stück für mein seelenheil...doch von wo her nehmen, wenn nicht stehlen...

zwischendurch der übliche trott ins bad....ein blick in den spiegel...mal sehen ob man sich noch selbst erkennt...
wie auf knopfdruck schießen mir tausend gedanken durch den kopf..als hätte ich die gedanken auf pause geschaltet und nun den play-knopf erwischt...
das meiste sind fragen nach dem prinzip: was wäre wenn...
aber das leben lässt sich eben nicht nach prinzipien und vorstellungen einteilen...jeder macht das was er am besten kann..nicht wahr?!?
nach endlos anmutenden minuten ab in die dusche...diese kann die gedanken vielleicht doch gleich im keim ersticken... - fehlanzeige...
wieder der gadanke an mein seelenheil...der eine gedanke lässt mich nicht los...egal..einfach an was anderes denken..wie wärs mit der arbeit...hmmm...nein doch nicht...

anziehen und ab zum frühstück..einen smalltalk mit der family und ab ins auto...das lieblingslied in den radio...tief durchatmen...ein kurzer moment des friedens stellt sich ein...

aber der friede währt nicht lange - LEIDER - der eine gedanke ist wieder da...welcher gedanke eigentlich...eine analyse folgt..tja nun weiß ich auch, was der gedanke ist...vor einigen tagen habe ich mich vollkommen in den augen eines menschen verloren...ich hab ihn angesehen und aufeinmal war ich in einer anderen welt..wie kann sowas nur sein...sowas ist mir noch NIE passiert....

wie kann es sein, dass ich mich in den augen eines anderen menschen verlier...es dauert sekunden bis ich den blick lösen konnte, aber diese sekunden kamen mir vor wie eine ewigkeit...ich war glücklick...einfach nur glücklich....schade, dass diese ewigkeit nur sekunden andauerte...

die analyse war fertig...also habe ich meine gedanken während dem autofahren "seziert"...in der arbeit angekommen, versuche ich meine gefühle vor der Tür abzugeben...leider ohne erfolg..

so sitze ich nun hier..denke darüber nach, was die zukunft wohl bringen wird...
ich verlier mich nun in einem strudel aus gefühlen...so als hätte mich jemand in einer fremden stadt ausgesetzt und zu mir gesagt, so und jetz finde den weg allein nachhause....
ich mach mich mal auf den weg...

19.11.08 10:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen